Hirmer Verlag Kunstbücher

Kunstbücher & Kunstkataloge Hirmer Verlag in großer Auswahl entdecken

Kunstbücher und Kunstkataloge Hirmer Verlag in großer Auswahl entdecken - Der Hirmer Verlag wurde 1948 von Prof. Dr. Max Hirmer gegründet und gehört zu den Top Kunstbuchverlagen.
Neben seinen tollen Kunstbüchern ist der Hirmer Verlag auch sehr bekannt für seine wundervollen Ausstellungskataloge, die regelmäßig das Fachpublikum und Kunstliebhaber begeistern.

 

Der Hirmer Verlag ist Partner von Museen, Kunstgalerien und Universitäten. Auch verfügt der Verlag über ein weltweites Vertriebsnetz für das umfangreiche englische Programm in Kooperation mit Thames & Hudson und University of Chicago Press.

 

Sehr nachgefragt ist die Hirmer SammlerEditionen – dabei handelt es sich um Originalarbeiten, die nummeriert, signiert und in streng limitierter Auflage erscheinen.

Auf deutsche-buchandlung.de finden Sie die schönsten Kunstbücher und Kunstkataloge aus dem Hirmer Verlag. Einfach die Kunstkataloge und Kunstbücher online entdecken, mit einem Klick bestellen und bequem nach Hause liefern lassen.


 

Kunstbücher Hirmer Verlag

Chagall

Welt in Aufruhr
 Buch
45,00 €
Marc Chagall (1887-1985) gilt als Poet unter den Künstlern der Moderne. Wenig bekannt sind seine Werke der 1930er- und 1940er-Jahre, in denen sich seine farbenfrohe Palette verdunkelt. Bereits in den frühen 1930er-Jahren thematisiert Chagall den aggressiver werdenden Antisemitismus und berührt mit seinem künstlerischen Schaffen zentrale Themen wie Identität, Heimat und Exil.Anhand von über 100 eindringlichen Gemälden, Papierarbeiten und Kostümen zeichnet der Band die Suche des Künstlers nach einer Bildsprache im Angesicht von Vertreibung und Verfolgung nach. Präsentiert werden wichtige Werke, in denen sich Chagall vermehrt mit der jüdischen Lebenswelt beschäftigt: zahlreiche Selbstbildnisse, seine Hinwendung zu allegorischen und biblischen Themen, bedeutende Gestaltungen seiner Zeit im Exi ...

Fantastische Frauen

Surreale Welten von Meret Oppenheim bis Frida Kahlo
 Buch
49,90 €
Frida Kahlo war nur eine von ihnen: Zwischen 1930 und den 1960er-Jahren trugen weit mehr Künstlerinnen als bisher angenommen zur surrealistischen Bewegung bei. Von den männlichen Surrealisten rund um André Breton meist nur als Partnerin oder Modell wahrgenommen, zeigt der Band, wie viel mehr die Künstlerinnen zu bieten hatten.Die Frau als Göttin, Teufelin, Puppe, Fetisch, Kindfrau oder Traumwesen war das vorherrschende Thema der männlichen Surrealisten. Die Künstlerinnen des Surrealismus hingegen waren auf der Suche nach einer neuen weiblichen Identität und entdeckten so ihre eigene Formensprache. Hinzu kam die Auseinandersetzung mit politischen Themen, Literatur oder fremden Mythen. Malerei, Zeichnung, Objekte, Fotografien und Filme ergänzen sich zu einem Gesamtbild des surrealen und fant ...

George Grosz in Berlin

Das unerbittliche Auge
 Buch
38,00 €
Berlin der 20er-Jahre - George Grosz fand die Bildsprache, um die Triebkräfte einer entfesselten Metropole anschaulich zu machen. Mit den Mitteln der Groteske und einem »messerharten Zeichenstil« seziert er die wüste Realität seiner Zeit - und hat zugleich eine unbändige Freude an der »dollen Sache Leben«.Grosz hat das Bild der deutschen Gesellschaft der 1920er-Jahre geprägt wie kein anderer Künstler. Seine zwischen dem Ersten Weltkrieg und der Emigration 1933 entstandenen Werke sind drastische Reflexionen des moralischen Verfalls, der politischen Skrupellosigkeit und der Konsequenzen von Krieg, Gier und Elend. Satirische Angriffe »auf die öffentliche Moral« haben ihn mehrfach vor Gericht gebracht. Das Buch bietet einen Querschnitt durch sein malerisches und zeichnerisches Werk, dessen Akt ...