ausstellungskataloge

Ausstellungskataloge Empfehlungen

Pieter Bruegel. Das vollständige Werk

 Buch
150,00 €
Ein gebildeter, geistreicher Humanist, der dem Schrecken über die Abgründe im Menschen mit Gelächter begegnet. Bruegels komplexe Bilderzählungen sind von zeitloser Wirkmacht. Diese XL-Monografie versammelt alle 39 Bruegel zugeschriebenen Gemälde, 65 Zeichnungen und 89 Radierungen - jedes Stück ein einzigartiges Zeugnis der religiösen Vorstellungen, der Alltagskultur und gesellschaftlichen Verhältnisse seiner Epoche, vom biblischen Turmbau zu Babel bis zu den volkstümlichen Bräuchen der Landbevölkerung.

Goldscheider - Weltmarke der Keramik

Firmengeschichte und Werkverzeichnis
 Buch
149,80 €
1885 gegründet, setzte sich die Wiener Manufaktur Goldscheider schnell an die Spitze der Europäischen Keramik und produzierte - in den zeittypischen Stilen Historismus, Jugendstil und Art Déco - Figuren und Gefäße aus Fayencen und Terrakotta sowie aus Bronze und Alabaster auf höchstem künstlerischen und technischen Niveau. Dazu trug unter anderem die Zusammenarbeit mit bekannten Bildhauern und Keramikern - wie z.B. Demetre Chiparus, Walter Bosse oder Josef Lorenzl - bei, die zahlreiche Entwürfe geliefert haben. Diese Erfolgsgeschichte wurde durch die Arisierung im Jahre 1938 jäh unterbrochen: die Familie Goldscheider musste emigrieren, der Betrieb wurde an einen neuen Besitzer verkauft, der den hohen künstlerischen Anspruch jedoch nicht halten konnte. Zwar bauten die Goldscheider-Brüder in ...

«Den Sinnen ein magischer Rausch» Kunstsalon Cassirer 1905 - 1908 / 1908 - 1910

Die Ausstellungen. 2 Bände
 Buch
136,00 €
Mit diesem Band wird die Dokumentation der Ausstellungstätigkeit des Kunstsalons Cassirer für die Jahre 1905-1910 fortgesetzt. Auch in seinen Jahrgängen 8-12 reihte Paul Cassirer Höhepunkt an Höhepunkt. Zu nennen sind die Monet-Retrospektive im Oktober 1905, die van Gogh-Tournee zur Jahreswende 1905/06 (die in Dresden die Bildung der Künstlervereinigung ’Brücke’ inspirierte), die Ausstellung der berühmten Impressionisten-Sammlung des Opernsängers Faure im Herbst 1906, die Entdeckung Max Beckmanns im Frühjahr 1907, die Präsentation von van Goghs Zeichnungen Ende gleichen Jahres (bei der die Berliner Nationalgalerie ihre bedeutenden Blätter erwarb), die großen Retrospektiven zu Delacroix und Goya in derselben Saison, die kühne und leidenschaftlich umstrittene Ausstellung mit Aquarellen von C ...

Kunstsalon Cassirer 03

Die Ausstellungen, Band 3: 1910-1914
 Buch
136,00 €
Teil 3 der umfassenden Dokumentation des Kunstsalon Cassirer in BerlinDie Jahre 1910 bis 1914, die der dritte Doppelband der Dokumentation von Paul Cassirers Ausstellungen umfasst, gelten als die glanzvollste Zeit der modernen Kunst in Berlin. Ein gutes Dutzend Jahre hatte Cassirer gegen konservativ-nationale Vorurteile, gegen Ignoranz und Ressentiment an ge - kämpft - und nun setzte plötzlich breite Anerkennung ein. Van Gogh, Cézanne und Munch wurden richtungsweisenden Leitfiguren der jungen Künstlergeneration, und der Impressionismus galt unversehens als die «neue Klassik». Die Entwicklung vollzog sich so rasch, dass Cassirer schon bald Gefahr lief, von ihr überholt zu werden. Neue Künstlervereinigungen wie die «Brücke» und der «Blaue Reiter» schufen sich eigene Plattformen, und mit Herw ...

Henry van de Velde. Raumkunst und Kunthandwerk. Interior Design and Decorative Arts

Ein Werkverzeichnis in sechs Bänden. Band III: Keramik. A catalogue raisonné in six volumes. Volume III: Ceramics
 Buch
148,00 €
Keramiken van de Veldes sind ab 1901/02 seit seiner Übersiedlung nach Berlin nachweisbar, als er im Auftrag des preußischen Handelsministeriums erste Entwürfe für die Steingutfabrikanten im Westerwald fertigte. Frühere Arbeiten lassen sich bislang nicht nachweisen. In Weimar avancierte die Keramik dann ab 1902 zu einem wichtigen Aufgabenfeld für den Künstler in seiner neuen Funktion als >Berater für Industrie und Kunstgewerbe< im Großherzogtum Sachsen-Weimar. So beriet er intensiv die Töpfereien im nahe gelegenen Bürgel wie auch die Porzellanfabrikanten in Ilmenau und Jena-Burgau. Auch für die Königliche Manufaktur in Meißen entwarf er ab 1903 mehrere Modelle für kostbares Tafelgeschirr. Wie die Teppichweberei wurde die Keramik ab 1907/08 Gegenstand des Unterrichts in van de Veldes neuer K ...
Empfehlungen Ausstellungskataloge
 

 


 

Die besten Ausstellungskataloge hier entdecken

Die besten Ausstellungskataloge hier auf Deutsche Buchhandlung entdecken.

Ausstellungskataloge gibt es in der Regel in zwei Arten, als unverkäufliche Ausstellungsobjekte, die in Museen ausgestellt werden oder als Ausstellungskatalog wo Exponate, die für den Verkauf vorgesehen sind, präsentiert werden.

 

Ausstellungskataloe für den Kunstbereich beinhalten üblicherweise ausführliche Essays zu den ausgestellten oder angebotenen Exponaten. Neben dem Essay zu den Exponaten beinhalten Kunstkataloge oft auch weitere Informationen wie z.B. eine Bibliografie oder einen kritischen Apparat.

 

Ausstellungskataloge im Bereich der Kunst werden in der Hauptsache von Museen, Kunsthändlern und Kunstverlagen herausgegeben. Daneben sind auch Künstlervereinigungen, einzelne Künstler, Kunststiftungen und Körperschaften der öffentlich-rechtlichen Hand als Herausgeber von Kunstkatalogen bekannt.

 

Definiert wird ein Ausstellungskatalog als Druckerzeugnis in Form einer Auflistung nebst Bild mit Informationen darüber, was bei einer Ausstellung gezeigt oder angeboten wird. Er kann in Inhalt und Format variieren:

  • Als Liste
  • Bildband mit Essays
  • Erläuterungen

 

Ausstellungskataloge können auch streng limitiert sein und somit ihren Wert über die Jahre steigern. Neben dem kommerziellen Wert, bieten Ausstellungskataloge für die Wissenschaft wichtige Informationen über die jeweiligen Epochen.